Fotos Windkraftausbau in Eppelborn


2009 Großer Elmersberg I



Wo hat sich der Uhu versteckt ? Vor der Genehmigung von Windkraftanlagen wird allzu
oft über Jahre vergeblich nach so manchem Phantom  gesucht, das von interessierter
Seite der Errichtung der wohl umweltfreundlichsten Kraftwerke entgegengestellt wird.
Im ehemaligen Dirminger Steinbruch konnte nach vielen Begehungen über drei Jahre
durch einen Ornitologen in der Morgen- und Abenddämmerung zwischen Dezember
und März kein Uhu gesehen oder gehört werden. Zuletzt hat sich dann herausgestellt,
dass unter den saarländischen Vogelkundlern sehr wohl bekannt war, dass in diesem
 ehemaligen Steinbruch seit ca. 2000 kein Uhu mehr gebrütet hat.



Windkraftprojekt Großer Elmersberg I, Enercon E 53, Inbetriebnahme 1.4.2010


   

Armierungsarbeiten im Winter 2009/2010, die Armierung wurde bei Temperaturen von

bis zu -10 Grad und teilweise starkem Wind innerhalb einer Woche abgeschlossen.



Nach der Fertigstellung der Schalung musste im strengen Winter 2009/2010 noch

mehrere Wochen gewartet werden, bis der Frost nachlies.



Nachdem das Eis am Boden des Fundamentes mit Gasbrennern geschmolzen worden

war, konnte mit der Betonage begonnen werden.



Erst im März konnte das Fundament nach einem äußerst strengen Winter fertiggestellt werden.


2011 Windpark am Kleeberg



Etwa 40 Betonmischerladungen sind erforderlich, um das Fundament einer E 53 zu füllen.



Präzisionsarbeit ist erforderlich, um die bis zu 35 m langen Transporte (hier das dicke

Fußteil des Mastes) zum Fundament zu befördern, wo Kran- und Montageteam (mit dicken

Schraubenschlüsseln) bereits warten.


Montage des Fußteils des Mastes der Windkraftanlage Nr. 1 im Windpark am Kleeberg.


Bis zur Montage des Rotors muss oft lange gewartet werden bis ganz wenig Wind herrscht.